TDM 850 (3VD) - Zerlegen der Vergaser

Jetzt kommt die Scheidung

Manche bauen die Vergaserbänke erst auseinander, hier geschieht es zuletzt. Es ist aber kein Problem diesen Schrit auch zuerst durchzuführen.

Untere/hintere Verbindungsschraube lösen. Zwischen den Vergasern ist über die Schraube ein Distanzstück eingesetzt. Darauf achten!

Die obere Verbindungschraube enthält gleichzeitig die komplette Führung der Kaltstart-Vorrichtung (Choke). Diese ist unter anderem auch noch an der darunter liegenden Führungschiene eingehakt, die die Starterkolben betätigt.

Die Führungsschiene der Starterkolben wird über zwei Plastikbuchsen am Gehäuse justiert. Die Buchsen sind einfach nur am Gehäuse eingerastet. Vorsichtig ausbauen und dabei die Haken der Führungsschiene an den Starterkolben ausrasten.

Dann können die Vergaser auseinander gezogen werden ... aber HALT. An der Synchronisierungsschraube sollte erst noch die Feder "gesichert" werden. Werden die beiden Vergaser einfach so auseinander gezogen, dann kann die Feder unkontrolliert durch die Gegend fliegen. Ob sie dann einfach wieder gefunden wird ist wahrscheinlich reines Glücksspiel.

Gestänge des Choke, Distanzbuchsen, die zwischen den beiden Vergasern sitzen und die Führungsschiene der Starterkolben. Darunter die beiden T-Stücke für Benzin und Unterdruck.

Vergaser sind getrennt!

Zerlegen der TDM 850 (3VD)

Zusammenbau TDM 850

Überholen des Zylinderkopfes

Zerlegen der Vergaser

Zusammenbau der Vergaser

Vergaser synchronisieren

Zündspule durchmessen

Schrauber-Latinuum

Downloads